Stammholzlagerung

 

Bei der Stammholzlagerung gibt es einiges zu beachten, denn wenn man das Holz falsch lagert, kann es passieren, dass Hölzer von Insekten befallen werden oder verfaulen. Um dem entgegen zu wirken gibt es einige Arten das Stammholz zu lagern.

Die erste ist die Trockenlagerung. Bei dieser simplen Methode wird das Holz einfach an der Stelle an der es geschlagen wurde gelagert, das spart Kosten, birgt aber auch Risken im Bezug auf Insekten.

Da es insbesondere für hochwertige, teure Holzsorten wichtig ist diese Risiken zu minimieren findet hier die Lagerung in Schutzfolie statt, welche natürlich aber auch preisintensiver ist, als die die simple Trockenlagerung.

Die letzte Möglichkeit ist das exakte Gegenteil der Trockenlagerung, nämlich die Nasslagerung. Bei dieser Methode lässt man das Holz regelmäßig beregnen, damit die Holzfeuchte oberhalb des Fasersätigungsbereiches ist und Pilze bzw. Insekten diese nicht angreifen. Außerdem ist auf diesem Wege eine lange Lagerfähigkeit gegeben.

 

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>